Visionäre CranioSacral-Arbeit = aus der Mitte des Herzens lauschen

Unser Körper ist, wie alles im Leben, ein Spiegel unserer inneren Überzeugungen. Jede einzelne Zelle reagiert auf alles, was wir denken, sagen und nicht sagen. Sie vergisst nie „was geschah“ und speichert alle Emotionen und Gefühle, die sich später als Glück oder als Schmerz im Körper manifestieren!

CranioSacrale Arbeit hat sich aus der cranialen Osteopathie heraus entwickelt. Diese ist eine spezielle Ausrichtung der Osteopathie, die in den 1930er-Jahren von dem amerikanischen Osteopathen William Sutherland entwickelt wurde. 

Die CranioSacral-Therapie orientiert sich am inneren Heilungsplan, der allen Lebewesen innewohnt. Dazu tritt der Therapeut unter anderem in Kontakt mit jener langsamen, stetigen, inneren Bewegung, die William Sutherland Primäratem nannte. Der Therapeut folgt den Impulsen, Bewegungen und Prozessen des Klienten, so entsteht ein Dialog zwischen Klient und Therapeut.

Was die Navajo-Indianer „das Kind des Windes“ nannten, heißt in der Genesis „der Atem des Lebens“. Es ist eine geräuschlose Kraft, ein Qi-Feld, welches durch das CranioSacral-System weht, es belebt und ihm Information und Intelligenz einflößt – das Pulsieren der Rückenmarksflüssigkeit.

In meiner Ausbildung lernte ich diesem Feld zu lauschen und achtsam in einem gemeinsamen Dialog den Impulsen zu folgen auf dem Weg zu innerer Heilung.
 

Ein Ungleichgewicht des craniosacralen Rhythmus kann Funktionsstörungen der Wahrnehmung und der Motorik bis hin zu organischen Beschwerden hervorrufen. Erste Störungen können bereits bei der Geburt auftreten: nach einem Kaiserschnitt, lang anhaltenden Wehen oder wenn Hilfsmittel wie Zange oder Saugglocke eingesetzt wurden.

Normalerweise kann der Körper die auf ihn einwirkenden Ereignisse verarbeiten und gegebenenfalls auch heilen, wie dies bei Verletzungen auch immer wieder geschieht. Probleme damit gibt es immer dann, wenn diese Einflüsse, wie z.B. bei Unfällen, sehr schnell und/oder massiv einwirken. Kann eine Verarbeitung nicht sofort erfolgen, bedient sich der Körper, um den kritischen Moment zu überstehen, eines Tricks: Er speichert nicht Verarbeitbares energetisch in seinen Zellen ab.

Nicht nur Unfälle, auch Ängste, Kränkungen oder Demütigungen können die Auslöser sein. Entscheidend ist, dass der Mensch im Moment der Verletzung, welcher Art sie auch sein mag, nicht in der Lage ist, diese zu verarbeiten. Was im entscheidenden Moment lebensnotwendig ist, entpuppt sich in der Folge, manchmal ein Leben lang, zu einer unangenehmen und oftmals nicht bewusst wahrgenommenen Belastung. Während einer Craniosacraltherapie können diese abgekapselten sogenannten Energiezysten fühlbar werden und sich lösen.
 

Die CranioSacral-Therapie zeigt sich besonders wirksam…

zur Entwicklungs- und Prozessbegleitung
zur Begleitung von psychischen Beschwerden
zur Integration von schwierigen Geburtserlebnissen
bei Schreibabys, Bauchschmerzen
bei Migräne und Kopfschmerzen
zur Begleitung einer kieferorthopädischen Behandlung
bei Schleudertrauma, Nacken- und Rückenbeschwerden
nach Gesichtsoperationen
bei stressbedingter Symptomatik
bei Erschöpfungszuständen und Schlafstörungen
zur Schwangerschaftsbegleitung
bei Menstruations.- und Wechselbeschwerden.
 

Kontaktieren Sie mich unter der Telefonnummer 0650 8908824 und vereinbaren Sie einen Termin!

Ich freue mich auf Ihren Anruf!
 

Christiane Höllrigl
Telefonnummer: 0650 8608824
E-Mail: christiane@bewusstseinsquelle.at
Fax: 0512 344266 
www.bewusstseinsquelle-innsbruck.at