Wärmeakupunktur – eine klassische chinesische Behandlungsmethode

„Dringen Kälte und Wind in den Körper ein, behandle man mit Moxa.“ heißt es in einem chinesischen Akupunkturwerk.
Durch die direkte Anwendung von brennendem Beifußkraut werden Akupunkturpunkte, Reflexzonen und Schmerzzonen erwärmt und die körpereigenen Selbstheilungskräfte mobilisiert. Moxawärme dringt tief und lang anhaltend in den Körper ein. Der Stoffwechsel und die Durchblutung im Gewebe werden verbessert, Verspannungen gelöst, die Wundheulung gefördert und die Lebensenergie zum Fließen gebracht.

Anwendungsgebiete der Moxatherapie:

  • Steifigkeit und Kälte in Gelenken                            
  • chronisch und akute Schmerzzustände
  • Rückenleiden und Verspannungen
  • Menstruationsbeschwerden
  • chronische und akute Blasenentzündungen
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Steißlage bei Babys